Maiskolben

KWS ist früh dran

Stand: 26.02.2019, 10:30 Uhr

Der Saatguthersteller KWS hat im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres seinen Umsatz um gut 18 Prozent auf 289 Millionen Euro gesteigert und seine Prognose bestätigt. Dies sei zum Teil auf frühere Auslieferungen in einigen Märkten zurückzuführen. Alle drei Segmente - Mais, Zuckerrüben und Getreide - hätten sich positiv entwickelt. Das Ebit lag bei 76,6 Millionen Euro nach einem Fehlbetrag von 89,6 Millionen im Vorjahreszeitraum. Im Gesamtjahr strebe KWS Saat weiterhin bei leicht steigenden Umsätzen eine Ebit-Marge zwischen zehn und zwölf Prozent an.