Landwirtschaft

Stillgelegter Traktor neben einem alten Holzschuppen

Kurseinbruch KTG Agrar ist pleite

Stand: 05.07.2016, 15:25 Uhr

Schon länger haben Anleger gebangt, jetzt ist es passiert: Das Agrarunternehmen KTG Agrar meldet Insolvenz an. Die Aktie - ohnehin schon gebeutelt - fällt ins Bodenlose.

Kurz nach der Ad-hoc-Mitteilung des Unternehmens waren sowohl Aktien und Anleihen vom Handel ausgesetzt worden. Damit sollte allen Anlegern die Möglichkeit gegeben werden, auf die Neuigkeit zu reagieren.

Der heutige Kursverlauf der Aktie erhält eine zusätzliche Dramatik, weil zuletzt offenbar wieder Hoffnung aufgeflammt war: Die KTG-Aktie notierte heute - vor der Pleite-Meldung - mehr als 40 Prozent im Plus. Nach Wiederaufnahme des Handels stürzte das Papier um 51 Prozent unter den Vortagesstand. Die beiden ausstehenden Anleihen des Hamburger Unternehmens hatten schon zuvor auf Insolvenzniveau notiert.

Mutter pleite, Töchter solvent

KTG Agrar hatte die am 6. Juni anstehende Zinszahlung auf die im Juni 2017 fällige Anleihe nicht leisten können. Zwei selbstgesetzte Fristen zur Nachzahlung verstrichen und die eigentlich für 30. Juni geplante Hauptversammlung wurde verschoben.

Am frühen Nachmittag dann die Hiobsbotschaft von KTG Agrar. Vorstand und Aufsichtsrat hätten entschieden, auf Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung zu stellen. Die Töchter der KTG Agrar, hier ist insbesondere der Biogasanbieter KTG Energie zu nennen, seien von dem Antrag nicht betroffen.

bs/la