Krones verspricht Besserung

Stand: 25.07.2019, 08:29 Uhr

Der weltgrößte Abfüllanlagen-Bauer ist im zweiten Quartal in die roten Zahlen gerutscht. Der Verlust lag vor Steuern bei 3,6 Millionen Euro, wie Krones mitteilte. Im ersten Halbjahr des Vorjahres war noch ein Gewinn von 56,5 Millionen Euro angefallen. Der Umsatz trat mit 906 (899) Millionen Euro praktisch auf der Stelle, der Auftragseingang war rückläufig. Im ersten Halbjahr brach der Nettogewinn um mehr als die Hälfte auf 33,3 (76,9) Millionen Euro ein. Im zweiten Halbjahr soll das Ergebnis wieder besser ausfallen. Krones hatte vor zwei Wochen die Prognosen nach unten korrigiert und sich am Mittwoch vom Finanzchef getrennt.