Kreuzfahrtschiff Celebrity Equinox von Royal Caribbean Cruises liegt in Villefranche, Frankreich  vor Anker

Kreuzfahrt-Riese schlittert dick ins Minus

Stand: 10.08.2020, 16:30 Uhr

Die Corona-Krise hat dem Kreuzfahrtanbieter Royal Caribbean Cruises im zweiten Quartal einen Nettoverlust von 1,64 Milliarden Dollar beschert. Der nach Carnival zweitgrößte Kreuzfahrtkonzern der Welt rechnet damit, dass er wegen der Corona-Beschränkungen monatlich durchschnittlich 250 bis 290 Millionen Dollar an Bargeld verbrennen wird. Die Aktien des Unternehmens haben in diesem Jahr über 60 Prozent ihres Wertes verloren.