KPN-Zentrale in Den Haag

KPN steigert Gewinn

Stand: 29.01.2020, 11:39 Uhr

Der größte niederländische Telekomkonzern hat im vierten Quartal trotz der schwachen Einnahmen aus Mobilfunkdiensten bessere Ergebnisse als erwartet erzielt. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) stieg im Schlussquartal auf 598 Millionen Euro von 571 Millionen Euro. Analysten hatten 572 Millionen Euro prognostiziert. Konzernchef Joost Farwerck sagte, er werde seine Pläne zur Kostensenkung fortsetzen und gleichzeitig in Glasfaser- und 5G-Netze investieren. Das Unternehmen erklärte, dass es für 2020 "stabile bis leicht wachsende" Kernerträge erwartet.