ING-Bank-Schriftzug

Kostendruck lastet auf der ING

Stand: 06.02.2020, 07:56 Uhr

Die niederländische Großbank ING hat 2019 wegen deutlich gestiegener Kosten für Personal und regulatorischen Kosten operativ weniger verdient. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn sei um elf Prozent auf 4,8 Milliarden Euro gesunken, teilte die im Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 notierte Bank am Donnerstag in Amsterdam mit.

Damit verfehlte die ING die Erwartungen der Experten. Während die Erträge nur um rund ein Prozent auf 18,3 Milliarden Euro zulegten, kletterten die Kosten um 4,5 Prozent auf 10,4 Milliarden Euro. Die Marke ING ist hierzulande beosnders durch die Direktbank ING Diba bekannt.