S&T-Werkstattwagen mit Logo

Umsatz- und Gewinnsprung Kontron treibt Wachstum von S&T

Stand: 29.03.2018, 10:22 Uhr

Zu den besten TecDax-Titeln auf Ein-Jahres-Sicht gehören die Papiere von S&T. Am Gründonnerstag legt die Aktie weiter zu. Die österreichische IT-Firma peilt für 2018 neue Umsatz- und Gewinnrekorde an.

Die Übernahme des Augsburger Computerbauers Kontron zahlt sich für S&T immer mehr aus. Im vergangenen Jahr sprang der Umsatz um 75 Prozent auf das Rekordniveau von 882 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) verdoppelte sich nahezu auf rund 68 Millionen Euro. Es lag über der erst im dritten Quartal angehobenen Prognose von 60 Millionen Euro.

30 Prozent höhere Dividende

Unter dem Strich verdiente S&T knapp 30 Millionen Euro - 44 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Davon dürften besonders die Aktionäre profitieren. Die Dividende soll um 30 Prozent auf 13 Cent je Aktie steigen.

Vorstandschef Hannes Niederhauser zeigte sich zufrieden über das Rekordjahr. "Neben der erfolgreichen Integration der Kontron haben wir uns voll auf die Kernmärkte IoT und Industrie 4.0 fokussiert, an deren enormen Wachstum von rund 16 Prozent jährlich wir bereits partizipieren", sagte er. Der TecDax-Konzern war 2016 bei Kontron eingestiegen und hatte das Unternehmen im vergangenen Sommer mit seiner Deutschland-Tochter verschmolzen.

Milliarden-Marke im Visier

S&T
Video

S&T will noch mehr

Mit Kontron wollen die Österreicher in neue Umsatz-Dimensionen vorstoßen. 2018 soll erstmals die Marke von einer Milliarde Euro geknackt werden. Bis 2023 soll sich der Umsatz dann auf zwei Milliarden Euro verdoppeln, kündigte S&T an. "Wir rechnen nicht damit, dass unser Wachstum sich langfristig abkühlt", sagte S&T-Chef Niederhauser. Dazu sollten auch Übernahmen im Software-Sektor beitragen.

Die Ergebnisse sollen ebenfalls weiter steigen: Das Ebitda soll 2018 auf 80 Millionen Euro klettern. Dabei setzt S&T auf das stark wachsende Geschäft mit der Digitalisierung wie mit dem Internet der Dinge (IoT) und der Industrie 4.0.

Outperformer im TecDax

An der Börse kamen die Pläne gut an. Die Aktie gehört am Donnerstag mit einem Plus von 2,5 Prozent zu den größten Gewinnern im TecDax. Händler lobten die exzellenten Zahlen. Auf Ein-Jahres-Sicht hat sich der Kurs von S&T gut verdoppelt.

nb