Frau kremt sich die Schulter ein

Konjunkturabkühlung perlt an der Kosmetikbranche ab

Stand: 04.12.2019, 17:06 Uhr

Gute Nachrichten für Henkel, Beiersdorf & Co: Die Deutschen sparen nicht, wenn es um Schönheit und Sauberkeit geht. 2019 dürften sie rund 18,9 Milliarden Euro für Shampoo, Creme und Deo sowie für Waschpulver und Reiniger ausgegeben haben, schätzt der Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW). Das wären 1,5 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Ein Plus von 1,5 Prozent streben die Hersteller auch für 2020 an. "Wir rechnen damit, dass sich die positive Geschäftsentwicklung auch im kommenden Jahr fortsetzt", sagte IKW-Vorsitzender Georg Held. "Noch kann die Abkühlung der Wirtschaft der Konsumlaune der Bundesbürger nichts anhaben."