Thyssenkrupp-Aufzug in einem modernen Gebäude

Aufzüge: Kone bietet jetzt 17 Milliarden

Stand: 28.01.2020, 18:48 Uhr

Der finnische Konkurrent Kone hat zusammen mit Finanzinvestor CVC Kreisen zufolge das höchste Angebot für die Aufzugsparte von Thyssenkrupp abgegeben. Die beiden Partner hätten rund 17 Milliarden Euro geboten, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf Insider. Kone, dessen Aktien an der Börse Helsinki am Abend ausgesetzt wurden, bestätigte später die Abgabe eines Angebots.

Dabei handele es sich um eine nicht-bindende Offerte, erklärten die Finnen. Zum Angebotspreis äußerte sich Kone nicht. Der Wert des Angebots liegt um zwei Milliarden über der Offerte vom vergangenen Herbst. Kone erklärte jedoch, es gebe keine Gewissheit, dass es zu einer Transaktion kommen werde.