Unternehmszentrale Knorr-Bremse in München

Knorr-Bremse: Neuer Chef geht schon wieder

Stand: 13.08.2020, 07:07 Uhr

Der Lkw- und Bahn-Zulieferer Knorr-Bremse muss sich einen neuen Chef suchen. Bernd Eulitz scheidet nach nur zehn Monaten auf dem Posten Ende August aus dem Unternehmen aus, wie die im MDax notierte Firma mitteilt. Die Trennung erfolge "im gegenseitigen Einvernehmen". Vorübergehend sollen die Vorstandsmitglieder Peter Laier, Frank Markus Weber und Jürgen Wilder die Aufgaben des Vorstandschefs bei dem Bremsen-Spezialisten übernehmen. Der ehemalige Linde-Manager Eulitz hatte den Posten im November 2019 angetreten.

Eulitz' Vorgänger, Klaus Deller, der Knorr-Bremse erfolgreich an die Börse gebracht hatte, war im April 2019 überraschend im Streit mit seinen Vorstandskollegen und mit Mehrheitsaktionär Heinz-Hermann Thiele zurückgetreten. Im abgelaufenen zweiten Quartal schrumpfte der Umsatz auf 1,4 Milliarden Euro von 1,8 Milliarden vor Jahresfrist. Die Umsatzrendite ging auf 17 Prozent von 19,1 Prozent zurück.