Zwei rote Kion-Gabelstapler

Kion-Aktie bricht ein

Stand: 19.11.2020, 09:32 Uhr

Kion-Aktien liegen am MDax-Ende. Der Gabelstapler-Hersteller plant zum Schuldenabbau und zur Stärkung seiner Geschäfte eine Kapitalerhöhung. Insgesamt sollten rund 13,1 Millionen neue Aktien ausgegeben werden, teilte das im MDax notierte Unternehmen am Mittwochabend mit. Das entspreche einer Kapitalerhöhung von etwa elf Prozent. Dabei hätten die bisherigen Aktionäre ein Bezugsrecht im Verhältnis 9:1. Die Papiere sollten zwischen dem 20. November und 3. Dezember angeboten werden. Der Bezugspreis solle voraussichtlich am 30. November festgelegt werden.

Die Erlöse sollten zunächst für die Reduzierung der Verschuldung des Konzerns verwendet werden, teilte Kion mit. Zudem solle mit den Erlösen die Strategie eines profitablen Wachstums auf einer noch stärkeren Basis umgesetzt werden