Applied Materials Halbleiter-Produktion
Audio

Kein gutes Omen von Applied Materials

Stand: 17.08.2018, 08:47 Uhr

Der weltgrößte Chipanlagenbauer Applied Materials hat mit seiner Prognose für das laufende Vierteljahr die Märkte enttäuscht. Im abgelaufenen Quartal stieg der Nettogewinn um fast 27 Prozent auf knapp 1,2 Milliarden Dollar. Viele Kunden des Unternehmens investierten zuletzt kräftig in ihre Halbleiter-Produktion, unter anderem weil Smartphone-Produzenten und Cloud-Dienstleister verstärkt Chips nachfragen.

Doch inzwischen seien die Kunden etwas zurückhaltender, erklärte Konzernchef Gary Dickerson den verhaltenen Ausblick für das Schlussquartal. Die Entwicklung bei Applied Materials wird als Gradmesser für den Zustand der Halbleiterbranche gesehen.