Weinfässer bei Rémy Cointreau

Katerstimmung bei Remy Cointreau

Stand: 24.01.2020, 10:46 Uhr

Angesichts eines enttäuschenden Quartalsergebnisses droht den Aktien von Remy Cointreau der größte Tagesverlust seit elf Jahren. Die Titel des französischen Spirituosen-Anbieters fallen am Freitag um mehr als zehn Prozent auf ein Zwölf-Monats-Tief von 100,30 Euro.

Der Umsatz des Anbieters von "Remy Martin"-Cognac schrumpfte im abgelaufenen Quartal den Angaben zufolge um 11,3 Prozent auf 290,2 Millionen Euro. Das ist fast doppelt so stark wie erwartet. Bei Cognac übertraf der Erlösrückgang mit 7,6 Prozent die Analystenprognose sogar um mehr als das Dreifache. Das Unternehmen verwies unter anderem auf die geringere Nachfrage in Hongkong wegen der dortigen Massenproteste.