Deutsche Bank-Logo

Will Katar bei der Deutschen Bank aufstocken?

Stand: 04.03.2019, 07:26 Uhr

Deutsche Bank: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
6,55
Differenz relativ
-1,46%

Erneut tauchen in diesen Tagen Gerüchte auf, wonach das Scheichtum Katar die Aufstockung seines Anteils an der Deutschen Bank erwägt. Nach einem ersten Bericht im Handelsblatt im Dezember, wiederholt nun der Spiegel die Spekulationen.

Weder Katar noch die Deutsche Bank wollten sich dazu äußern. Bislang sind Mitglieder der katarischen Herrscherfamilie al Thani über zwei Holdings mit insgesamt 6,1 Prozent an der Bank beteiligt. Dazu kommen Derivatepositionen, so dass der gesamte Anteil der al Thanis auf gut neun Prozent geschätzt wird.

Am Nachmittag wurde noch bekannt, dass nach Recherchen der "Süddeutschen Zeitung" und anderer Medien zwischen 2003 und 2017 über die Konten der Deutschen Bank dubiose Geldzahlungen aus Russland geflossen seien. Ein Bank-Sprecher sagte, das Institut sei lediglich als Korrespondenzbank tätig und habe deshalb nur begrenzten Zugang zu Informationen zu Kunden derjenigen Häuser gehabt, für die es Aufträge abgewickelt habe.