Thomas Cook-Flugzeug im Landeanflug

Chinesen wollen Thomas Cook retten

Stand: 12.07.2019, 07:29 Uhr

Der britische Pauschalreiseveranstalter Thomas Cook soll vom chinesischen Club-Med-Eigentümer Fosun vor dem Aus gerettet werden. Die Fosun Tourism Group und die Gläubigerbanken wollen 750 Millionen Pfund (umgerechnet 830 Millionen Euro) frisches Geld bereitstellen, damit der 178 Jahre alte Traditionskonzern die Wintersaison 2019/20 übersteht, wie Thomas Cook am Freitag mitteilte. Die Gespräche darüber seien weit fortgeschritten. Zugleich soll das Unternehmen drastisch entschuldet werden. Die übrigen Aktionäre werden dadurch aber weitgehend verdrängt. Die Thomas-Cook-Aktie stürzte an der Londoner Börse um 47 Prozent auf ein Allzeittief von sieben Pence ab.