Vonovia, Unternehmenszentrale

Für Zukauf in Schweden Kapitalerhöhung bei Vonovia

Stand: 03.05.2018, 19:08 Uhr

Der Immobilienkonzern Vonovia befindet sich weiter im Kaufrausch. Um das neueste Objekt in Schweden stemmen zu können, erhöht der Dax-Konzern sein Kapital um bis zu einer Milliarde Euro.

Erst am Morgen bei der Vorlage der Quartalszahlen hatte Vonovia die geplante Übernahme in Schweden angekündigt. Für den schwedischen Branchenkollegen Victoria Park sollen insgesamt knapp 9,6 Milliarden Kronen (rund 900 Mio Euro) in bar geboten werden. Zuvor hatte man unter anderem den österreichischen Immobilienkonzern Buwog gekauft. Das Bochumer Unternehmen ist damit weiter stramm auf Wachstumskurs.

Nur für institutionelle Anleger gedacht

Wie Vonovia am Abend bekannt gab, habe der Vorstand habe mit Zustimmung des Aufsichtsrates eine Kapitalerhöhung beschlossen. Damit sollen brutto bis zu eine Milliarde Euro in die Kassen der Bochumer fließen. Die neuen Aktien werden ausschließlich institutionellen Anlegern im Rahmen einer Privatplatzierung mittels eines beschleunigten Platzierungsverfahrens (Accelerated Bookbuilding) angeboten. Details wie Aktienanzahl, Preis und Erlös sollen noch an diesem Abend bekanntgegeben werden.

Aktie im Rückwärtsgang

Anleger zeigten sich wenig begeistert. Der Aktienkurs von Vonovia sackte im späten Frankfurter Handel weiter ab. Bereist während der regulären Xetra-Handelsstunden hatte das Papier 2,6 Prozent verloren und gehörte damit heute zu den schwächsten Dax-Aktien

dpa/rm