Airbusschriftzug schwebt an einem Kran

Kahlschlag bei Airbus

Stand: 19.02.2020, 19:29 Uhr

Airbus: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
80,87
Differenz relativ
+12,16%

Der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern Airbus will in seiner Rüstungssparte bis Ende kommenden Jahres knapp 2400 Stellen abbauen. Betroffen seien auch 829 Arbeitsplätze in Deutschland, kündigte der Chef von Airbus Defence and Space, Dirk Hoke, in einem Schreiben an die Mitarbeiter an, das nach Börsenschluss bekannt wurde.

Die Verhandlungen mit dem europäischen Betriebsrat haben am Mittwoch bereits begonnen. Von den konzernweit 134.000 Mitarbeitern arbeiten 34.000 in der Rüstungssparte, knapp 13.000 von ihnen in Deutschland. Hoke begründete die Einschnitte damit, dass die Sparte unter der Auftragsflaute im Raumfahrt-Geschäft und immer wieder verschobenen Rüstungsvorhaben leide. Daher habe das Unternehmen in den vergangenen Jahren weniger neue Aufträge erhalten als Produkte ausgeliefert und stecke finanziell in einer schwierigen Lage. Die im MDax enthaltene Airbus-Aktie legte heute 1,12 Prozent zu auf 131,70 Euro.