Johnson & Johnson Baby Puder

Johnson & Johnson besser als erwartet

Stand: 16.04.2019, 13:17 Uhr

Der Pharma- und Konsumgüterkonzern hat im Auftaktquartal unter dem Strich weniger verdient. Das Nettoergebnis sank um 14,2 Prozent auf 3,75 Milliarden Dollar. Darin enthalten waren 423 Millionen Dollar Kosten für Rechtsstreitigkeiten, die im Vorjahresquartal nicht angefallen waren. Mit einem leichten Umsatzplus von 0,1 Prozent auf 20,02 Milliarden Dollar übertraf J&J aber die Analystenschätzungen von 19,61 Milliarden Dollar.

Die im Leitindex Dow Jones enthaltene Aktie legt vorbörslich an der NYSE deutlich um rund 1,7 Prozent zu.