Auge - Isra Vision AG Symbolbild

Isra Vision mit krassem Einbruch

Stand: 25.11.2019, 13:07 Uhr

Eine schwächelnde Nachfrage hat dem Spezialmaschinenbauer Isra Vision die Jahresziele verhagelt. Die schwierigen Märkte in vielen Branchen und Regionen hätten im Schlussquartal des Geschäftsjahres 2018/2019 den Auftragseingang und damit auch das geplante Wachstum beeinträchtigt, wie das im TecDax und SDax-Unternehmen am Montag mitteilte. Speziell hätten sich Großaufträge aus Europa und Asien verzögert.

Daher werde im Gesamtjahr nun nur noch ein moderater Umsatzanstieg im niedrigen einstelligen Bereich bei stabilen Ergebnismargen erwartet. Ende August hatte Isra noch ein Umsatzplus auf dem Niveau des dritten Geschäftsquartals in Aussicht gestellt. Das hatte mit vier Prozent im mittleren einstelligen Prozentbereich gelegen. Für das Geschäftsjahr 2019/20 erwartet Isra weiterhin ein zweistelliges Wachstum. Der Aktienkurs brach bis zum Handelsschluss um knapp 15 Prozent ein.