Auge mit Isra-Schriftzug

Isra Vision kann nicht überzeugen

Stand: 14.12.2018, 09:27 Uhr

Isra Vision, ein im TecDax notierter Anbieter von industrieller Bildverarbeitung, hat im Geschäftsjahr 2017/18 seine eigenen Prognosen übertroffen und den Gewinn vor Steuern um 18 Prozent auf 33,0 Millionen Euro gesteigert. Der Umsatrz legte um sieben Prozent auf 152,5 Millionen Euro zu. Eine Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2018/2019 wiill Isra im Februar 2019 abgeben. An der Börse kommen die Zahlen schlecht an. Die Aktie gibt weiter nach und hat seit Anfang September mehr als die Hälfte ihres Wertes verloren.