Lufthansa-Maschine Airbus A340-300 beim Start

Iran-Konflikt belastet Airline-Branche

Stand: 03.01.2020, 17:39 Uhr

Die sich zuspitzende Lage zwischen den USA und dem Iran hat besonders die Aktien europäischer Fluggesellschaften in Mitleidenschaft gezogen. Papiere der Lufthansa standen am Dax-Ende und verloren 6,53 Prozent. Am Vortag war die Aktie noch um 1,7 Prozent gestiegen. Vor allem die gestiegenen Ölpreise machen den Fluglinien schwer zu schaffen, gelten doch die Spritkosten als größter Kostenblock.

"Nach dem Angriff der USA ist die Stimmung für die Branche angeschlagen", sagte ein Händler. Anleger dürften die Papiere zunächst meiden. Aktien von Air France-KLM wurden an der Euronext ebenfalls deutlich niedriger gehandelt. In Asien gaben Singapore Airlines um ein Prozent nach.