Creditshelf-Vorstand Tim Habe, Daniel Bartsch, Mark Währisch
Audio

Creditshelf: IPO enttäuscht

Stand: 25.07.2018, 10:09 Uhr

Creditshelf erlebt ein ernüchterndes Debüt an der Frankfurter Börse. Die Aktien fallen um bis zu 3,1 Prozent auf 77,51 Euro. Am Morgen waren die Papiere des Online-Kreditvermittlers noch zu 80 Euro und damit exakt auf Höhe des Ausgabepreises gestartet.

Es seien 206.250 Aktien zum Festpreis von 80 Euro je Stück verkauft worden, hatte das Unternehmen am Dienstagabend mitgeteilt. Ursprünglich hatte Creditshelf bis zu 250.000 Papiere veräußern wollen und einen Bruttoemissionserlös von 15 bis 20 Millionen Euro angestrebt.

Dieser liegt nun bei 16,5 Millionen Euro, allerdings nur aufgrund des Kaufs zusätzlicher Aktien durch den Miteigner Rolf Elgeti für 1,5 Millionen Euro. Die gesamte Marktkapitalisierung beläuft sich auf etwa 106,5 Millionen Euro bei einem Free Float von mehr als 20 Prozent.