Innogy-RWE-Zentrale in Essen

Innogys Vertriebspartnerschaft wackelt

Stand: 08.11.2018, 20:52 Uhr

Das bereits so gut wie sicher scheinende britische Gemeinschaftsunternehmen zwischen der RWE-Tochter Innogy und dem Konkurrenten SSE gerät nochmal ins Wanken. Die Unternehmen kündigten am Donnerstagabend Nachverhandlungen an. Ursache hierfür sei, dass sich seit der Ankündigung im November 2017 das Marktumfeld verschlechtert habe. Zudem habe es neue regulatorische Eingriffe gegeben. SSE erklärte, die Transaktion werde nun wohl nicht mehr wie geplant im erstem Quartal kommenden Jahres abgeschlossen.