Innogy Ladestation für E-Autos

Innogy kassiert Prognose

Stand: 17.12.2018, 09:17 Uhr

Die geplatzte Fusion der Innogy-Tochter npower mit der britischen SSE belastet die Bilanz des Essener Versorgers. Der Vorstand kassierte daher seine Prognose für 2018 und erwartet nun ein bereinigtes operatives Ergebnis (Ebit) von rund 2,6 Milliarden statt 2,7 Milliarden Euro, wie der Konzern am Morgen mitteilte. Das bereinigte Nettoergebnis werde mit einer Milliarde Euro ebenfalls um rund 100 Millionen unter den Planungen bleiben. Im Bereich Vertrieb würden beim bereinigten Ebit rund 650 Millionen Euro statt über 700 Millionen Euro angepeilt. Deshalb sei eine Dividende in Höhe des Vorjahres von 1,60 Euro mit der bisherigen Ausschüttungsquote nicht "darstellbar", erklärte Innogy.