Grafische Darstellung eines Doppelhochhauses

Immobilienfirma Gateway strebt an die Frankfurter Börse

Stand: 04.03.2019, 10:48 Uhr

Der deutsche Immobilienentwickler Gateway Real Estate plant eine größere Aktienplatzierung und den Aufstieg in eine höhere Börsenliga. Noch im ersten Halbjahr soll die Notierung im streng regulierten Prime Standard der Frankfurter Börse aufgenommen werden. Dabei will der Immobilienentwickler frisches Geld aus einer zehnprozentigen Kapitalerhöhung einsammeln, zudem macht der Mehrheitsaktionär Kasse.

Das Unternehmen, das bisher lediglich im Freiverkehr der Börse Stuttgart notiert ist, ist an der Börse aktuell rund 700 Millionen Euro wert. Gateway wird vom Immobilieninvestor Norbert Ketterer kontrolliert, dessen SN Beteiligungen Holding AG gut 87 Prozent an Gateway Real Estate besitzt. Weniger als zwei Prozent der Aktien befinden sich bislang im Streubesitz.