Deutsche-Wohnen-Immobilie-Siemensstadt Berlin

Immo-Aktien erholen sich

Stand: 27.08.2019, 10:12 Uhr

Leicht erholen können sich auch die Aktien der Immobilien-Konzerne Vonovia und Deutsche Wohnen, nach dem Schock über die Mietendeckel-Pläne des Berliner Senats von gestern. Analyst Neil Green von der Investmentbank JPMorgan blieb in einer aktuellen Einschätzung seiner Empfehlung für Deutsche Wohnen trotz aller Unsicherheiten treu. Das Kursniveau impliziere mittlerweile einen Wert des Berlin-Portfolios von nur 1.950 Euro je Quadratmeter. Dem stünden ein Buchwert von 2.458 Euro, Privatisierungserlöse von 3.000 Euro sowie Neubaukosten von 4.500 Euro je Quadratmeter gegenüber, erklärte er.