1/11

Im Visier des Vision Fund Galerie

Wirecard

Wirecard
Jüngstes Investment von Softbank ist der im April verkündete Einstieg beim bayrischen Zahlungsabwickler Wirecard. Die Japaner wollen sich mit einer 900 Millionen Euro schweren Wandelanleihe ein Aktienpaket von rund fünf Prozent sichern und im Gegenzug dem deutschen Dax-Konzern die Tür zu weiteren Kunden öffnen.

Im Visier des Vision Fund Galerie

Wirecard

Wirecard
Jüngstes Investment von Softbank ist der im April verkündete Einstieg beim bayrischen Zahlungsabwickler Wirecard. Die Japaner wollen sich mit einer 900 Millionen Euro schweren Wandelanleihe ein Aktienpaket von rund fünf Prozent sichern und im Gegenzug dem deutschen Dax-Konzern die Tür zu weiteren Kunden öffnen.

Auto1 Group

Auto1
Anfang letzten Jahres investierte der Vision Fund von Softbank rund 460 Millionen Euro in das deutsche Online-Gebrauchtwagen-Startup Auto1, bekannt für die Seite wirkaufendeinauto.de. Der Fonds erhielt dafür ein Fünftel am Unternehmen.

Uber
Beim Fahrdienstvermittler Uber gehört der Vision Fund zu den größten Teilhabern. 7,7 Milliarden Dollar investierte der Fond 2017 in das Unternehmen. Dank des erfolgreichen Börsengangs von Uber in diesem Frühjahr ist der Anteil von Softbank nun 11,5 Milliarden Dollar wert, ein Mehrwert also von 3,8 Milliarden Dollar.

Leuvhtendes Nvidia-Logo

Nvidia
Ausgestiegen ist Masayoshi Son Anfang des Jahres bei dem Chiphersteller Nvidia. Der dabei erzielte Erlös belief sich eigenen Angaben zufolge auf gut 3,6 Milliarden Dollar. Der ideale Zeitpunkt für den Ausstieg war der Januar nach dem allgemeinen Einbruch der Techaktien zwar nicht, dennoch hat Softbank mit dem Engagement eine Rendite von 450 Prozent erzielt.

Slack App

Slack
Auch der Messenger-Dienst Slack ist im Visier des Vision Fund. Die Beteiligung soll 250 Millionen Dollar betragen - und könnte sich bald erhöhen. Denn Slack hat Pläne für einen baldigen Börsengang - trotz 140 Millionen Dollar Verlust bei 401 Millionen Dollar Umsatz im Geschäftsjahr bis Januar 2019.

Alibaba-Zentrale in Hangzhou City im Osten Chinas

Alibaba
Auch an Jack Ma, den Alibaba-Gründer, hat Masayoshi Son geglaubt. Heute ist Softbank mit 29,5 Prozent größter Aktionär bei dem chinesischen Online-Konzern.

Ein GM-Auto mit Technologie von Cruise Automation

GM Cruise
Der Vision Fund von Softbank ist auch an GM Cruise, der GM-Sparte für autonomes Fahren beteiligt. Der im Mai letzten Jahres realisierte Einstieg umfasst 2,3 Milliarden Dollar. Auch ides ist eine vielversprechende Wette auf die Zukunft, wird GM Cruise doch bereits jetzt mit 19 Milliarden Dollar bewertet.

Roivant Sciences-Logo vor weißen Tabletten - Symbolbild

Roivant
Auch an Biotechnologie ist der Fonds interessiert. 1,1 Milliarden Dollar hat Softbank vor zwei Jahren in das Basler Start-up investiert. Damit kamen die Schweizer in den Genuss der größten Venture-Capital-Investition aller europäischen Jungunternehmen.

WeWork WeiHei Lu Commons Shanghai

WeWork
2017 steckte der Vision Fund 4,4 Milliarden Dollar in den noch Verluste schreibenden Büroflächen-Anbieter WeWork. Im November investierte Softbank direkt, also nicht der Vision Fund, noch eimal drei Milliarden Dollar. Der Betrag würde damit aber deutlich unter den 16 Milliarden Dollar liegen, die zweitweise im Gespräch waren.

SoFi-Symbolbild

SoFi
SoFi ist eine US-Online-Plattform, die Studentenkredite refinanziert und Hypotheken sowie Konsumentenkredite vergibt. Seit September 2015 ist auch Softbank mit einer Milliarde Dollar an dem Fintech beteiligt.

Paytm

Paytm
Zu den Beteiligungen von Softbank gehört auch die indische Bazahlplattform Paytm. 1,4 Milliarden Dollar haben die Japaner dort investiert, auch Warren Buffett ist mit 360 Millionen Dollar engagiert.

Verhandlungen über ein weiteres Milliarden-Engagement bei dem Unternehmen haben sich bisher nicht bestätigt.

Mehr zum Thema: Ein japanischer Fonds steuert unsere Zukunft