VW, BMW, Daimler, Porsche, Audi

Ifo: Nachfrage und Exportausblick deutscher Autobauer eingetrübt

Stand: 01.03.2020, 11:31 Uhr

Die deutsche Autoindustrie stellt sich einer Ifo-Umfrage auf weitere schwere Monate ein. Im Februar fiel das Barometer für die Nachfrage in der Schlüsselbranche deutlich. Die Exporterwartungen sanken ebenfalls spürbar. Besonders hart wird es den Forschern zufolge für die Mitarbeiter: "Der Index der Personalplanungen sackte von minus 31,9 im Januar auf minus 41,8 Punkte im Februar." Die Erwartungen an die Geschäfte in den kommenden Monaten blieben im negativen Bereich, und die Einschätzung der gegenwärtigen Lage ließ ebenfalls nach. "Allein die Produktionspläne für die kommenden Monate wurden im Februar geringfügig positiver", führten die Ifo-Experten aus.

Die Autohersteller und Zulieferer stehen vor den Herausforderungen einer schwächeren Weltwirtschaft, internationaler Handelskonflikte und eines tiefgreifenden Strukturwandels in der Branche. Für zusätzlichen Druck könnte die Coronavirus-Krise sorgen.