HSBC-Schriftzüge

HSBC: Geschäfte laufen besser als gedacht

Stand: 27.10.2020, 07:59 Uhr

Die Pandemie hat die britische Großbank HSBC im dritten Quartal nicht so hart getroffen wie befürchtet. Zudem geht die Bank jetzt davon aus, dass die Belastung durch Kreditausfälle eher am unteren Rand der bisher erwarteten Spanne von 8 bis 13 Milliarden Dollar liegen wird. Zwischen Juni und Ende September ging das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Steuern im Vergleich zum Vorjahr um rund ein Fünftel auf 4,3 Milliarden Dollar zurück, wie die stark in Asien engagierte britische Großbank mitteilte. Von Bloomberg befragte Experten hatten im Schnitt allerdings mit Rückgang des bereinigten Vorsteuerergebnisses auf 2,8 Milliarden Dollar gerechnet. Hauptgrund für den deutlich besser als erwartet ausgefallenen Gewinn war eine niedrigere Risikovorsorge für faule Kredite und Abschreibungen auf Darlehen.