HP-Logo an einer Hauswand

Höher und höher HP-Familie: Wer bietet mehr?

Stand: 23.02.2018, 08:40 Uhr

Der Hardware-Hersteller HP Inc. und der IT-Konzern Hewlett Packard Enterprise (HPE) gehen seit einiger Zeit getrennte Wege. Nun haben die beiden Konzerne ihre Quartalszahlen vorgelegt. Und diese kommen extrem gut an der Börse an.

Das Hardware-Unternehmen HP Inc. hat im vergangenen Geschäftsquartal bis Ende Januar von einer überraschend starken Nachfrage nach Druckern und Computern profitiert. Der Überschuss stieg um mehr auf das Dreifache von 611 Millionen auf 1,9 Milliarden Dollar. Das Quartalsergebnis profitierte kräftig von einem milliardenschweren buchhalterischen Sondererlös aus der US-Steuerreform.

Doch im Tagesgeschäft lief es zuletzt ebenfalls besser als erwartet. Die Erlöse legten um 14,5 Prozent auf 14,5 Milliarden Dollar zu und übertrafen die Prognosen der Analysten damit deutlich.

HPE-Aktie steigt noch viel heftiger

Die Aktie der HP Inc. stiegen daraufhin um 6,8 Prozent auf 22,85 Dollar. Noch viel stärker ging es für die Papiere des IT-Servicekonzerns Hewlett Packard Enterprise nach oben. Diese gewannen nach dem Ende des regulären Börsenhandels um 12,1 Prozent auf 18,40 Dollar.

Bei HPE kletterte der Gewinn - ebenfalls beflügelt durch einen positiven Bilanzeffekt aufgrund der Steuerreform - von 267 Millionen auf 1,43 Milliarden Dollar Der Umsatz kletterte um elf Prozent auf 7,7 Milliarden Dollar. Hier half eine höhere Nachfrage nach Speichermedien. HPE kündigte zudem eine Dividendenerhöhung um 50 Prozent und Aktienrückkäufe von mehr als 5,5 Milliarden Dollar an.

ME