Bilder von der Unternehmenswebsite mit Bürogebäude und Laborszenen

Hopp weist Berichte zu CureVac zurück

Stand: 16.03.2020, 10:50 Uhr

Gestern Abend hat die Dievini Hopp BioTech Holding Presseberichte über eine vermeintliche exklusive Vergabe eines in der Entwicklung befindlichen Impfstoffs der Tübinger Tochter CureVac zurückgewiesen. Der Holding des SAP-Gründers gehören über 80 Prozent an CureVac. Zweitgrößter Aktionär ist die Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung. In Medienberichten hatte es geheißen, die US-Regierung wolle sich exklusiven Zugriff auf den Impfstoff sichern. "Wenn es uns hoffentlich bald gelingt, einen wirksamen Impfstoff gegen das Corona-Virus zu entwickeln, soll dieser Menschen nicht nur regional sondern solidarisch auf der ganzen Welt erreichen, schützen und helfen können", sagte Hopp