Home24

Home24 hält an Prognose fest

Stand: 26.11.2019, 09:09 Uhr

Investitionen in neue Lagerstandorte, Software und erhöhte Marketingausgaben haben den Online-Möbelversender Home24 in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres belastet. Operativ stieg das Minus (bereinigtes Ebitda) stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 3,9 Millionen Euro auf 30,8 Millionen Euro. Der Umsatz legte im Berichtszeitraum um 19 Prozent auf 262,5 Millionen Euro zu. Der Vorstand hält an seiner bisherigen Prognose fest: Bis zum Jahresende will Home24 auf Basis des bereinigten Ebitda die Gewinnschwelle erreichen. Home24 ist im Jahr 2018 an die Börse gegangen. Seitdem ging es für die Papiere vor allem abwärts.