Kran auf einer Hochtief-Baustelle in Köln

Hochtief kauft eigene Aktien zurück

Stand: 09.03.2020, 15:05 Uhr

Der Baukonzern aus dem MDax kauft eigene Aktien zurück. Hochtief wolle bis zu rund 6,9 Millionen Stückaktien einsammeln, das entspreche rund 9,8 Prozent des Grundkapitals. Dies teilte der mehrheitlich zus spanischen ACS gehörende Konzern am Nachmittag in einer Mitteilung mit. Auf Basis eines Preises von 75 Euro je Aktie könne eine Investition von rund 518 Millionen Euro fällig werden. Das Programm solle bis Jahresende laufen.