1/9

Die Hingucker der Woche Von Gerresheimer bis Tesco

<strong>Covestro</strong><br/>Seit Tagen spekulieren Anleger auf eine Dividendenkürzung bei Covestro. Der Spezialchemiekonzern hält bisher an einer üppigen Ausschüttung von 2,40 Euro pro Aktie fest, schränkte aber zuletzt ein, die wirtschaftliche Entwicklung weiterhin genau zu beobachten und gegebenenfalls beim Dividendenvorschlag zu berücksichtigen. Die Hauptversammlung, die für 17. April angesetzt war, wurde verschoben.: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 3 Monate

Covestro
Seit Tagen spekulieren Anleger auf eine Dividendenkürzung bei Covestro. Der Spezialchemiekonzern hält bisher an einer üppigen Ausschüttung von 2,40 Euro pro Aktie fest, schränkte aber zuletzt ein, die wirtschaftliche Entwicklung weiterhin genau zu beobachten und gegebenenfalls beim Dividendenvorschlag zu berücksichtigen. Die Hauptversammlung, die für 17. April angesetzt war, wurde verschoben.

Die Hingucker der Woche Von Gerresheimer bis Tesco

<strong>Covestro</strong><br/>Seit Tagen spekulieren Anleger auf eine Dividendenkürzung bei Covestro. Der Spezialchemiekonzern hält bisher an einer üppigen Ausschüttung von 2,40 Euro pro Aktie fest, schränkte aber zuletzt ein, die wirtschaftliche Entwicklung weiterhin genau zu beobachten und gegebenenfalls beim Dividendenvorschlag zu berücksichtigen. Die Hauptversammlung, die für 17. April angesetzt war, wurde verschoben.: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 3 Monate

Covestro
Seit Tagen spekulieren Anleger auf eine Dividendenkürzung bei Covestro. Der Spezialchemiekonzern hält bisher an einer üppigen Ausschüttung von 2,40 Euro pro Aktie fest, schränkte aber zuletzt ein, die wirtschaftliche Entwicklung weiterhin genau zu beobachten und gegebenenfalls beim Dividendenvorschlag zu berücksichtigen. Die Hauptversammlung, die für 17. April angesetzt war, wurde verschoben.

<strong>VW</strong><br/>Ungewiss ist auch, ob VW an seiner hohen Dividende festhalten wird. Denn die Autokonjunktur dürfte in Europa und wohl auch weltweit im ersten Halbjahr einbrechen. Der größte Autobauer der Welt hat angesichts eines hohen Gewinns von 14 Milliarden Euro die Ausschüttung von 4,86 auf 6,56 Euro je Vorzugsaktie angehoben. Die Hauptversammlung haben die Wolfsburger auf unbestimmte Zeit verschoben. : Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 3 Monate

VW
Ungewiss ist auch, ob VW an seiner hohen Dividende festhalten wird. Denn die Autokonjunktur dürfte in Europa und wohl auch weltweit im ersten Halbjahr einbrechen. Der größte Autobauer der Welt hat angesichts eines hohen Gewinns von 14 Milliarden Euro die Ausschüttung von 4,86 auf 6,56 Euro je Vorzugsaktie angehoben. Die Hauptversammlung haben die Wolfsburger auf unbestimmte Zeit verschoben.

<strong>BMW</strong><br/>Einen ersten Vorgeschmack auf die Entwicklung der Autokonjunktur dürfte BMW mit seinen Absatzzahlen für das erste Quartal liefern. Die Daten werden am Dienstag veröffentlicht.: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 3 Monate

BMW
Einen ersten Vorgeschmack auf die Entwicklung der Autokonjunktur dürfte BMW mit seinen Absatzzahlen für das erste Quartal liefern. Die Daten werden am Dienstag veröffentlicht.

<strong>Home24</strong><br/>Einige E-Commerce-Anbieter profitieren von der Schließung vieler stationärer Läden in Zeiten von Corona. Ob auch die Rocket-Internet-Beteiligung Home24, die im Internet Möbel und Wohn-Accessoires verkauft, auf dieser Welle mitschwimmt, ist fraglich. Am Dienstag veröffentlicht der Online-Plattformbetreiber seine endgültigen Jahreszahlen. Spannend wird die Frage sein, ob der Ausblick für 2020 bestätigt wird. Im Februar hatte Home24 ein Umsatzplus von 15 bis 20 Prozent und ein ausgeglichenes Ebitda in Aussicht gestellt.: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 3 Monate

Home24
Einige E-Commerce-Anbieter profitieren von der Schließung vieler stationärer Läden in Zeiten von Corona. Ob auch die Rocket-Internet-Beteiligung Home24, die im Internet Möbel und Wohn-Accessoires verkauft, auf dieser Welle mitschwimmt, ist fraglich. Am Dienstag veröffentlicht der Online-Plattformbetreiber seine endgültigen Jahreszahlen. Spannend wird die Frage sein, ob der Ausblick für 2020 bestätigt wird. Im Februar hatte Home24 ein Umsatzplus von 15 bis 20 Prozent und ein ausgeglichenes Ebitda in Aussicht gestellt.

<strong>Tesco</strong><br/>Weil alle anderen Läden geschlossen sind, strömen die Menschen in die Supermärkte. So zog allein in Großbritannien der Umsatz des Lebensmitteleinzelhandels im März um gut ein Fünftel an – wohl auch dank Hamsterkäufen. Wie viel davon in den Kassen von Tesco landet, wird der größte britische Lebensmitteleinzelhändler am Mittwoch verraten. Dann serviert Tesco seine Jahreszahlen. Nach dem Verkauf der Supermärkte in Südostasien winkt den Tesco-Aktionären eine Sonderdividende. Es könnte aber gut sein, dass die Supermarktkette angesichts der Corona-Pandemie das Geld erst einmal zurückhalt.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 3 Monate

Tesco
Weil alle anderen Läden geschlossen sind, strömen die Menschen in die Supermärkte. So zog allein in Großbritannien der Umsatz des Lebensmitteleinzelhandels im März um gut ein Fünftel an – wohl auch dank Hamsterkäufen. Wie viel davon in den Kassen von Tesco landet, wird der größte britische Lebensmitteleinzelhändler am Mittwoch verraten. Dann serviert Tesco seine Jahreszahlen. Nach dem Verkauf der Supermärkte in Südostasien winkt den Tesco-Aktionären eine Sonderdividende. Es könnte aber gut sein, dass die Supermarktkette angesichts der Corona-Pandemie das Geld erst einmal zurückhalt.

<strong>Givaudan</strong><br/>Am Mittwoch veröffentlicht der Aromenhersteller Givaudan seine Quartalszahlen. Diese könnten auf den Rivalen Symrise abfärben. Symrise hatte zuletzt betont, dass Corona das Geschäft kaum beeinträchtigen werde. Der Duft- und Aromenhersteller hat viele Kunden in der Lebensmittel und Tierfutter-Branche.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 3 Monate

Givaudan
Am Mittwoch veröffentlicht der Aromenhersteller Givaudan seine Quartalszahlen. Diese könnten auf den Rivalen Symrise abfärben. Symrise hatte zuletzt betont, dass Corona das Geschäft kaum beeinträchtigen werde. Der Duft- und Aromenhersteller hat viele Kunden in der Lebensmittel und Tierfutter-Branche.

<strong>Gerresheimer</strong><br/>Viel zu tun hat derzeit Gerresheimer in der Corona-Krise. Der Verpackungshersteller macht das Gros seiner Umsätze mit der Pharmaindustrie. Der Corona-Effekt dürfte im ersten Quartal 2019/20, das bis Ende Februar lief, wohl noch nicht zu spüren sein. Spannender könnte denn auch der Ausblick sein. Für das gesamte Geschäftsjahr peilt Gerresheimer ein Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich an. Am Donnerstag enthüllt das MDax-Unternehmen seine Quartalszahlen.: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 3 Monate

Gerresheimer
Viel zu tun hat derzeit Gerresheimer in der Corona-Krise. Der Verpackungshersteller macht das Gros seiner Umsätze mit der Pharmaindustrie. Der Corona-Effekt dürfte im ersten Quartal 2019/20, das bis Ende Februar lief, wohl noch nicht zu spüren sein. Spannender könnte denn auch der Ausblick sein. Für das gesamte Geschäftsjahr peilt Gerresheimer ein Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich an. Am Donnerstag enthüllt das MDax-Unternehmen seine Quartalszahlen.

<strong>Bauer</strong><br/>Wegen eines Rechtsstreits hat Bauer Mitte März angekündigt, seine Ziele für 2019 nicht erreicht zu haben. Die Bayern rechnen nur noch mit einem Ebit von 30 Millionen Euro. Genaue Zahlen präsentiert der Tiefbauer am Donnerstag. Dann wird er wohl auch über die Folgen des Coronavirus Auskunft geben. Für einige seiner Firmen hat Bauer Kurzarbeit beantragt.: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 3 Monate

Bauer
Wegen eines Rechtsstreits hat Bauer Mitte März angekündigt, seine Ziele für 2019 nicht erreicht zu haben. Die Bayern rechnen nur noch mit einem Ebit von 30 Millionen Euro. Genaue Zahlen präsentiert der Tiefbauer am Donnerstag. Dann wird er wohl auch über die Folgen des Coronavirus Auskunft geben. Für einige seiner Firmen hat Bauer Kurzarbeit beantragt.

<strong>Takeaway </strong><br/>Die Online-Essenslieferdienste gelten als Profiteure der Corona-Krise. Die Aktien von Delivery Hero haben seit Mitte März angezogen. Auch der stark gebeutelte Kurs von Takeaway hat sich in den letzten Wochen etwas erholt. Am Donnerstag veröffentlicht Takeaway sein Trading-Update. Delivery Hero hat sein Deutschland-Geschäft (Lieferando, Pizza.de) an Takeaway verkauft.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 3 Monate

Takeaway
Die Online-Essenslieferdienste gelten als Profiteure der Corona-Krise. Die Aktien von Delivery Hero haben seit Mitte März angezogen. Auch der stark gebeutelte Kurs von Takeaway hat sich in den letzten Wochen etwas erholt. Am Donnerstag veröffentlicht Takeaway sein Trading-Update. Delivery Hero hat sein Deutschland-Geschäft (Lieferando, Pizza.de) an Takeaway verkauft.