1/9

Die Hingucker der Woche Netflix, Goldman, Conti

Continental<br/>Bereits am Montag wird Continental vorläufige Jahreszahlen vorstellen.<strong> </strong>Der Autozulieferer und Reifenhersteller hat ein ereignisreiches Jahr hinter sich. Neben dem grünen Licht für einen großen Konzernumbau ereilte das Dax-Unternehmen auch der plötzliche Abschwung der Autokonjunktur. Conti-Aktionäre werden das Jahr 2018 als das bisher schwächste seit der Finanzkrise 2008 in Erinnerung behalten. Die Aktie taumelte seit ihrem Rekordhoch im Januar bei 257,40 Euro bis zum Jahresende um gut 53 Prozent nach unten. Im Gesamtjahr stand damit ein Minus von mehr als 46 Prozent zu Buche, rund 25 Milliarden Euro Börsenwert gingen verloren.: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 6 Monate

Continental
Bereits am Montag wird Continental vorläufige Jahreszahlen vorstellen. Der Autozulieferer und Reifenhersteller hat ein ereignisreiches Jahr hinter sich. Neben dem grünen Licht für einen großen Konzernumbau ereilte das Dax-Unternehmen auch der plötzliche Abschwung der Autokonjunktur. Conti-Aktionäre werden das Jahr 2018 als das bisher schwächste seit der Finanzkrise 2008 in Erinnerung behalten. Die Aktie taumelte seit ihrem Rekordhoch im Januar bei 257,40 Euro bis zum Jahresende um gut 53 Prozent nach unten. Im Gesamtjahr stand damit ein Minus von mehr als 46 Prozent zu Buche, rund 25 Milliarden Euro Börsenwert gingen verloren.

Die Hingucker der Woche Netflix, Goldman, Conti

Continental<br/>Bereits am Montag wird Continental vorläufige Jahreszahlen vorstellen.<strong> </strong>Der Autozulieferer und Reifenhersteller hat ein ereignisreiches Jahr hinter sich. Neben dem grünen Licht für einen großen Konzernumbau ereilte das Dax-Unternehmen auch der plötzliche Abschwung der Autokonjunktur. Conti-Aktionäre werden das Jahr 2018 als das bisher schwächste seit der Finanzkrise 2008 in Erinnerung behalten. Die Aktie taumelte seit ihrem Rekordhoch im Januar bei 257,40 Euro bis zum Jahresende um gut 53 Prozent nach unten. Im Gesamtjahr stand damit ein Minus von mehr als 46 Prozent zu Buche, rund 25 Milliarden Euro Börsenwert gingen verloren.: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 6 Monate

Continental
Bereits am Montag wird Continental vorläufige Jahreszahlen vorstellen. Der Autozulieferer und Reifenhersteller hat ein ereignisreiches Jahr hinter sich. Neben dem grünen Licht für einen großen Konzernumbau ereilte das Dax-Unternehmen auch der plötzliche Abschwung der Autokonjunktur. Conti-Aktionäre werden das Jahr 2018 als das bisher schwächste seit der Finanzkrise 2008 in Erinnerung behalten. Die Aktie taumelte seit ihrem Rekordhoch im Januar bei 257,40 Euro bis zum Jahresende um gut 53 Prozent nach unten. Im Gesamtjahr stand damit ein Minus von mehr als 46 Prozent zu Buche, rund 25 Milliarden Euro Börsenwert gingen verloren.

Citigroup<br/>Ebenfalls am Montag wird die Citigroup über das vierte Quartal berichten.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 6 Monate

Citigroup
Ebenfalls am Montag wird die Citigroup über das vierte Quartal berichten.

JPMorgan Chase<br/>Am Dienstag ist der Konkurrent JP Morgan an der Reihe. : Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 6 Monate

JPMorgan Chase
Am Dienstag ist der Konkurrent JP Morgan an der Reihe.

Blackrock<br/>Am Mittwoch präsentiert Blackrock die Zahlen des vierten Quartals.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 6 Monate

Blackrock
Am Mittwoch präsentiert Blackrock die Zahlen des vierten Quartals.

Goldman Sachs<br/>Auch Goldman Sachs stellt die Quartalszahlen am MIttwoch vor.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 6 Monate

Goldman Sachs
Auch Goldman Sachs stellt die Quartalszahlen am MIttwoch vor.

Bank of America<br/>Mit der Bank of America ist ein weiteres Finanzinstitut Mittwochs dran: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 6 Monate

Bank of America
Mit der Bank of America ist ein weiteres Finanzinstitut Mittwochs dran

Morgan Stanley<br/>Am Donnerstag erfahren wir von Morgan Stanley, einer weiteren US-Großbank, wie das Quartal gelaufen ist. : Kursverlauf am Börsenplatz Tradegate für den Zeitraum 6 Monate

Morgan Stanley
Am Donnerstag erfahren wir von Morgan Stanley, einer weiteren US-Großbank, wie das Quartal gelaufen ist.

Netflix<br/>Ebenfalls am Donnerstag lässt sich Netflix in die Bücher sehen. : Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 6 Monate

Netflix
Ebenfalls am Donnerstag lässt sich Netflix in die Bücher sehen.

American Express<br/>Direkt im Anschluss berichtet noch American Express über das vierte Quartal.  : Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 6 Monate

American Express
Direkt im Anschluss berichtet noch American Express über das vierte Quartal.