Containerfrachter CSCL Globe läuft im Hamburger Hafen ein

HHLA vor hartem Jahr

Stand: 12.05.2020, 08:09 Uhr

Ein gesunkener Containerumschlag durch die Corona-Krise und Stürme über Nordeuropa hat dem Hamburger Hafenbetreiber HHLA schon im ersten Quartal einen herben Gewinneinbruch eingebrockt. Im Gesamtkonzern stand unter dem Strich ein Gewinn von gut zehn Millionen Euro - fast zwei Drittel weniger als ein Jahr zuvor. Der Containerumschlag am Hafen ging um knapp vier Prozent zurück, der Umsatz sank um gut drei Prozent auf rund 336 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) knickte um rund 39 Prozent auf knapp 37 Millionen Euro ein.