HHLA Container-Terminal im Hamburger Hafen

HHLA voller Tatendrang

Stand: 27.03.2019, 08:00 Uhr

Nach kräftigen Zuwächsen im vergangenen Jahr erwartet der Hamburger Hafenkonzern HHLA aus dem SDax für 2019 erneut einen höheren Betriebsgewinn. Der Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) des Teilkonzerns Hafenlogistik solle in diesem Jahr deutlich zulegen, teilte die HHLA am Mittwoch mit. Das entspreche einem Zuwachs um fünf bis zehn Prozent.

2018 war das operative Ergebnis um ein Fünftel auf 188 Millionen Euro gestiegen. Das lag auch daran, dass Belastungen wegfielen. Der Reingewinn nach Anteilen Dritter sprang sogar um rund 45 Prozent auf 103 Millionen Euro. Daraus sollen die Aktionäre eine um 13 Cent erhöhte Dividende von 80 Cent je Anteilsschein erhalten.

Die Ertragskraft will die HHLA durch weitere Investitionen in die Automatisierung der Abläufe an den Containerterminals und die Ausweitung des Intermodalgeschäfts weiter steigern. Insgesamt fließt im Zeitraum 2018 bis 2023 eine Milliarde Euro in die Geschäftsfelder, der Großteil davon ins börsennotierte Kerngeschäft.