Hellofresh

Prognsoe angehoben Hellofresh? Hello Wachstum!

Stand: 11.08.2020, 08:00 Uhr

Der Kochboxenlieferant Hellofresh zählt zweifellos zu den größten Gewinnern der Corona-Krise. Schon wieder erhöht das Management die Prognose, die frischen Quartalszahlen beeindrucken durch sagenhaftes Wachstum.

Der Umsatz der im MDax gelisteten Hellofresh-Gruppe stieg im zweiten Quartal um 123 Prozent auf 972 Millionen Euro - Rekord. Beide Unternehmenssegmente, sowohl das Segment International als auch das Segment USA, lieferten dreistellige Wachstumsraten, teilt das Unternehmen mit. Das bereinigte Ebitda legte auf 153,6 Millionen Euro zu – ebenfalls ein Rekord.

Die Anzahl der Bestellungen stieg im Vorjahresvergleich um 103 Prozent auf 18,1 Millionen. Im Vorjahr waren es noch 8,93 Millionen. Es habe eine hohe Anzahl wiederkehrender Bestellungen gegeben und ein Bestellvolumen, "das so groß war, wie noch nie", sagte Firmenchef und Mitgründer Dominik Richter. Die Zahl der Kunden sei auf von 2,4 auf fast 4,2 Millionen gestiegen.

Brave New Gewohnheiten

ARD-Börsenstudio: Dorothee Holz
Audio

ARD-Börse: Hellofresh und Zalando - zwei Corona-Profiteure

"Wir sehen klare Anzeichen dafür, dass Kunden angefangen haben, neue Gewohnheiten zu entwickeln. Dazu gehört, dass sie die Anzahl an wöchentlichen Hellofresh-Mahlzeiten erhöht haben, weil sie mehr Zeit zu Hause verbringen", sagt Richter.

Das ist gut für Hellofresh: Zum wiederholten Mal erhöhte das Unternehmen seine Jahresprognose. Beim Umsatz werde jetzt ein Anstieg im Vergleich zum Vorjahr um 75 bis 95 Prozent erwartet. Zuvor hatte Hellofresh ein Plus von 55 bis 70 Prozent angepeilt. Die um Sondereffekte bereinigte Marge auf Basis des Ebitda werde bei neun bis elf Prozent liegen. Zuvor lag die Prognose bei acht bis zehn Prozent.

Homeoffice

Daheim arbeiten und Kochboxen bestellen: Brave New Gewohnheiten. | Bildquelle: picture alliance / Philipp von Ditfurth / dpa

Aktie dürfte zulegen

Der Erfolg des Unternehmens in der Corona-Krise spiegelt sich auch im Aktienkurs wider. Seit Ende 2019 zog der Kurs um gut 150 Prozent an. Damit ist sie der größte Gewinner unter den deutschen Standardwerten. Dank des Kursanstiegs der vergangenen Monate ist Hellofresh an der Börse derzeit acht Milliarden Euro wert und belegt damit einen Platz im oberen Mittelfeld des MDax, in den Hellofresh erst im März aufgestiegen ist. Nach Zahlen kletterte die Aktie vorbörslich um mehr als sieben Prozent.

ts