Hella Logo über Lichttestkanal

Hella trotzt dem Auto-Abschwung

Stand: 11.04.2019, 07:50 Uhr

Der Autozulieferer Hella hat in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2018/19 trotz des schwächelnden Marktes mehr verdient. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) legte um 5,6 Prozent auf 417 Millionen Euro zu. Der Umsatz kletterte um 0,8 Prozent auf 5,2 Milliarden Euro. Für das Gesamtjahr bekräftigte der Vorstand, dass das bereinigte Umsatzwachstum am unteren Ende und der Anstieg des bereinigten Ebit in der unteren Hälfte der Bandbreite von fünf bis zehn Prozent liegen wird.