Heineken-Bierflaschen auf einem Transportband
Audio

Heineken senkt Prognose

Stand: 30.07.2018, 09:24 Uhr

Der niederländische Brauereikonzern Heineken hat im ersten Halbjahr mehr Bier verkauft und seinen Gewinn kräftig um 9,1 Prozent auf 950 Millionen Euro gesteigert. Der Umsatz kletterte von Januar bis Ende Juni um 4,2 Prozent auf 10,8 Milliarden Euro.

Dennoch senkte der Konzern seine Prognose für das Gesamtjahr. Konzernchef Jean-François van Boxmeer nannte "negative Wechselkurseffekte und höhere Produktionskosten" als Grund.

Der niederländische Konzern, im 19. Jahrhundert gegründet und heute zweitgrößte Brauerei der Welt nach AB InBev, verkauft mehr als 250 Bier- und Cidremarken, darunter Heineken, Strongbow und Amstel.