Heidelberger Druckmaschinen-Mitarbeiter an einer digitalen Etikettendruckmaschine

Heideldruck: Noch tiefer im Pennystock-Bereich

Stand: 22.07.2019, 10:38 Uhr

Die Aktien von Heidelberger Druck haben am Montag ihre jüngste Talfahrt fortgesetzt und bei 93,6 Cent den tiefsten Stand seit November 2012 erreicht. Sie waren damit der schwächste Wert im SDax. Damit rutschten die Anteilsscheine weiter in den Pennystock-Bereich ab, den sie schon in der Krise des Unternehmens vor knapp sieben Jahren zeitweise innehatten.

Angesichts der konjunkturellen Eintrübung hatte Heideldruck am Mittwochabend seine Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2019/20 gekappt. Zu Wochenbeginn senkten nun weitere Analystenhäuser ihre Kursziele für die Aktien, blieben dabei aber noch über der Ein-Euro-Marke. Das Investorenvertrauen schwinde weiter, schrieb etwa Analyst Richard Schramm von der Investmentbank HSBC.