Zementproduktion  bei HeidelbergCement in Leimen
Audio

HeidelbergCement im Baufieber Jede Menge Kies

Stand: 22.03.2018, 08:22 Uhr

Der Bauboom hat noch lange kein Ende. Paradiesisch für HeidelCement mit seinem Beton, Zement und Kies. Der Dax-Konzern erwartet auch 2018 starke Gewinne, und legt bei der Dividende ordentlich was drauf.

Schon 2017 war ein starkes Gewinnjahr, wie HeidelCement bereits vor einem Monat bei Veröffentlichung der Eckdaten der Bilanz mitteilte. Davon sollen auch die Aktionäre profitieren. Der Baustoffkonzern will die Dividende um fast ein Fünftel auf 1,90 Euro erhöhen.

Weil absehbar ist, dass die Baukonjunktur auch in diesem Jahr in vielen Märkten auf vollen Touren läuft, ist HeidelbergCement sehr optimistisch, dass die Gewinne 2018 weiter deutlich steigen. Der Jahresüberschuss soll erneut zweistellig wachsen, erklärte der Dax-Konzern am Donnerstag. Vor allem in Nordamerika, Australien und Deutschland ist die Nachfrage hoch.

"Wir sind auf Kurs!"

Das bereinigte Betriebsergebnis wollen die Kurpfälzer moderat und damit um rund fünf bis zehn Prozent nach oben schrauben. Der Umsatz mit Zement, Sand, Kies und Beton soll in diesem Jahr ebenfalls moderat zulegen.

HeidelbergCement-Chef Bernd Scheifele

Seit zwölf Jahren Chef: Bernd Scheifele. | Bildquelle: picture alliance / dpa

»Unsere Strategie ist klar: Kontinuierliches Wachstum, langfristige Wertschaffung für unsere Aktionäre und Sicherung hochwertiger Arbeitsplätze. Wir sind auf Kurs!«

HeidelCement-Chef Bernd Scheifele

An der Börse ist die Stimmung zurückhaltend. In einem schwachen Umfeld gibt die HeidelCement-Aktie vorbörslich auf der Handelsplattform Tradegate um 0,8 Prozent nach. Erwartet worden war eine noch stärkere Dividendenerhöhung.

bs