ThyssenKrupp: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday

Hedgefonds Elliott verlangt die Ablösung von ThyssenKrupp-Chef Hiesinger

Stand: 06.06.2018, 10:33 Uhr

Zoff bei ThyssenKrupp. Der US-Hedgefonds Elliott hat nach dem Einstieg beim Stahl- und Industriekonzern eine Ablösung des Konzernchefs gefordert. "Vorstandschef Heinrich Hiesinger stellt sich seit sieben Jahren nicht den wichtigen Herausforderungen", sagte er dem "Handelsblatt".

Elliott ist erst jüngst mit weniger als drei Prozent bei dem Dax Konzern eingestiegen. Ein Sprecher von ThyssenKrupp konterte gegenüber der Zeitung die Kritik: "Hiesinger hat den Konzern erfolgreich durch einen umfassenden Veränderungsprozess geführt." Bei ThyssenKrupp könnte Elliott dem Blatt zufolge gemeinsame Sachen mit dem Finanzinvestor Cevian machen, der rund 18 Prozent an ThyssenKrupp hält. Gründer Lars Förberg drängt schon länger auf eine Entflechtung des Konzerns. Er setzt dabei darauf, dass die Summe weniger wert ist als die Einzelteile.