Siemens Healthineers

Testkit zugelassen Siemens Healthineers liefert Corona-Tests

Stand: 29.04.2020, 10:57 Uhr

Das deutsche Medizintechnikunternehmen Siemens Healthineers kann mit der Auslieferung seiner Corona-Tests beginnen. Dafür wollen die Erlanger jetzt die Produktionskapazität aufstocken.

Siemens Healthineers teilte am Mittwoch mit, dass es sein Test-Kit beim luxemburgischen Gesundheitsministerium registriert habe und es dadurch ab sofort in der EU zugelassen sei. Zuvor war das Testkit des Erlanger Unternehmens nur für die Forschung zugelassen.

Test dient der Früherkennung

Bei dem Test handelt es sich um einen Frühtest, der das Virus erkennen kann, auch wenn die getestete Person noch keine Symptome zeigt. Von der Probe bis zum Ergebnis soll es nach Angaben des Unternehmens zwischen zwei und drei Stunden dauern. Ein Testkit reiche um bis zu 32 Personen auf die neuartige Lungenkrankheit zu testen.

Produktionskapazität soll steigen

Siemens Healthineers plant nun, die Produktionskapazität zu erhöhen. Danach sollen ab Mai über 1,3 Millionen Testkits pro Monat ausgeliefert werden. Das Unternehmen hoffe mit dem Test seinen Beitrag zur Krisenbewältigung zu leisten und damit Ärzten und Pflegern zu helfen. "Unser molekulardiagnostisches Assay für den diagnostischen Einsatz in der gesamten Europäischen Union zur Verfügung zu haben, ist ein großer Schritt in unseren Bemühungen, einen Beitrag zur Bekämpfung der globalen Pandemie zu leisten", sagte Diagnostik-Manager Deepak Nath.

Neben dem Testkit auf die Erkrankung hat das Medizintechnikunternehmen auch einen Antikörpertest entwickelt, der überprüft, ob eine Person immun gegen SARS-CoV-2 geworden ist.

Der Aktie helfen die guten Nachrichten nicht

Der Siemens-Healthineers-Aktie helfen diese guten Nachrichten heute wenig. Am Mittag notierte der MDax-Titel mehr als zwei Prozent im Minus. Anfang März war der Titel beinahe auf das Niveau des Ausgabepreises abgestürzt, konnte sich dann aber wieder rasch erholen. Derzeit liegt der Kurs mit rund 40 Euro je Aktie wieder auf dem Niveau vom November des vergangenen Jahres. Siemens Healthineers ist eine Tochtergesellschaft der Siemens AG und bündelt deren medizintechnische Aktivitäten. Siemens hält noch 85 Prozent der Anteile.

ms