Harley Davidson E-Bicycles

Neues Geschäftsfeld Harley-Davidson macht jetzt auch E-Bikes

Stand: 23.08.2019, 10:54 Uhr

Der amerikanische Motorradhersteller Harley-Davidson plant nach dem Einstieg in den Markt für Elektro-Motorräder nun auch E-Fahrräder auf den Markt zu bringen.

Harley-Davidson Concept E-Mountain Bike

Harley-Davidson Concept E-Mountain Bike. | Bildquelle: Harley-Davidson

Bei den nun vorgestellten Prototypen handelt sich nach Angaben von Harley-Davidson um elektrische Fahrräder mit Pedalunterstützung, so genannte Pedelecs. Diese unterstützen den Fahrer bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h, sofern er auch selbst in die Pedale tritt. Diese elektrischen Fahrräder seien "leicht, schnell und für jedermann einfach zu fahren", so Harley-Davidson. Sie seien "speziell für den Einsatz in städtischer Umgebung konzipiert".

Der Pedelec-Markt hat sich in den vergangenen Jahren rasant entwickelt. Trotz deutlich höherer Preise als für herkömmliche Fahrräder liegt der Marktanteil der E-Bikes in Deutschland mittlerweile bei fast einem Viertel.

Harley-Davidson Electric Scooter

Harley-Davidson Electric Scooter. | Bildquelle: Harley-Davidson

Noch einen Schritt weiter will Harley-Davidson offenbar mit Kinderprodukten gehen. So plant das Unternehmen, die elektrischen Laufräder IronE12 und IronE16 für drei bis fünfjährige beziehungsweise fünf- bis siebenjährige Kinder auf den Markt zu bringen. Ein Starttermin für die angeblich bis zu 18 km/h schnellen Vehikel ist noch nicht bekannt.

Bereits vor kurzem hatte der Konzern aus dem Bundesstaat Wisconsin mit der Tradition gebrochen, Motorräder ausschließlich mit Verbrennungsmotoren anzubieten. Das Modell "LiveWire" kostet mit einem Einstiegspreis von knapp 30.000 Dollar in etwa so viel wie manch ein Elektroauto. Mit einer Beschleunigung von null auf 60 Meilen pro Stunde (96,5 km/h) in 3,5 Sekunden dürfte es auch anspruchsvolle Motorradfahrer zufriedenstellen.

ME