Morgan Stanley Zentrale, New York

Handelsflaute trifft besonders Morgan Stanley

Stand: 18.07.2019, 14:11 Uhr

Morgan Stanley hat den Zahlenreigen der US-Großbanken beschlossen. Wegen der Schwäche im Investmentbanking fiel der Gewinn im zweiten Quartal um zehn Prozent auf 2,2 Milliarden Dollar. Für Morgan Stanley lief es noch schlechter als beim Erzrivalen Goldman Sachs. Im Aktienhandel fielen die Erträge um 14 Prozent, im Anleihenhandel um 18 Prozent. Die anderen US-Großbanken konnte dagegen die Schwäche im Anleihen- und Aktienhandel durch Zuwächse im Privatkundengeschäft mehr als wett machen und ihre Gewinne steigern.