Becher mit Fertiggericht von Knorr

Hamsterkäufer stützen Unilever

Stand: 23.07.2020, 09:45 Uhr

Der Run der Verbraucher auf Lebensmittel in Supermärkten hat bei Unilever den Einbruch der Nachfrage in Restaurants und Kinos kompensiert. Der Hersteller von Dove-Seifen, Lipton-Tees und Knorr-Suppen konnte den Umsatz im zweiten Quartal nahezu stabil halten. Die Erlöse fielen um gerade mal um 0,3 Prozent. Analysten hatten indes mit einem Minus von 4,3 Prozent gerechnet. In den USA zogen die Umsätze sogar um 7,3 Prozent an. "Wir haben die Widerstandsfähigkeit des Unternehmens unter Beweis gestellt", erklärte Konzernchef Alan Jope. Die Unilever-Aktie gewinnt am Morgen rund sieben Prozent.