Hamborner Reit gibt wieder eine Prognose ab

Stand: 21.07.2020, 19:51 Uhr

Die Immobilienfirma erwartet für 2020 ein operatives Ergebnis auf Vorjahresniveau. Die Funds from Operations (FFO) dürften sich voraussichtlich nahezu auf dem Niveau des vergangenen Geschäftsjahres zwischen 52 Millionen Euro und 54 Millionen Euro (Vorjahr: 54,3 Millionen Euro) bewegen, teilt das im SDax notierte Unternehmen mit.

Die Miet- und Pachterlöse sollen nach derzeitigen Erwartungen auf 87 Millionen Euro bis 88 Millionen Euro (Vorjahr: 85,2 Millionen Euro) steigen. Die Prognose stehe unter dem Vorbehalt, dass es weder zu einer signifikanten Verschärfung der COVID-19-bedingten Restriktionen komme noch zu gegenwärtig nicht absehbaren wesentlichen Insolvenzen auf Mieterseite. Im März hatte die Immobilienfirma ihre Prognose wegen der Coronavirus-Pandemie zurückgezogen. Seit April habe Hamborner einen deutlichen Anstieg der Mieteingangsquoten verzeichnet. Im Juli seien die Mieteingänge ann bereits annähernd auf Vorkrisenniveau gewesen.