1/10

Halbleiter-Aktien für 2018 Chartserie

<b>Samsung GDR</b><br />Vor allem das Chip-Geschäft hat dem weltgrößten Smartphone-Hersteller zuletzt ein Rekordergebnis beschert. Im dritten Quartal 2017 stieg der Überschuss im Jahresvergleich um 150 Prozent auf 11,2 Billionen Won (8,6 Milliarden Euro). Die Nachfrage von "Datenzentren und neuen Smartphones" haben das Geschäft angetrieben. Auch bei Speicherchips sieht Samsung weiter eine robuste Nachfrage.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Samsung GDR
Vor allem das Chip-Geschäft hat dem weltgrößten Smartphone-Hersteller zuletzt ein Rekordergebnis beschert. Im dritten Quartal 2017 stieg der Überschuss im Jahresvergleich um 150 Prozent auf 11,2 Billionen Won (8,6 Milliarden Euro). Die Nachfrage von "Datenzentren und neuen Smartphones" haben das Geschäft angetrieben. Auch bei Speicherchips sieht Samsung weiter eine robuste Nachfrage.

Halbleiter-Aktien für 2018 Chartserie

<b>Samsung GDR</b><br />Vor allem das Chip-Geschäft hat dem weltgrößten Smartphone-Hersteller zuletzt ein Rekordergebnis beschert. Im dritten Quartal 2017 stieg der Überschuss im Jahresvergleich um 150 Prozent auf 11,2 Billionen Won (8,6 Milliarden Euro). Die Nachfrage von "Datenzentren und neuen Smartphones" haben das Geschäft angetrieben. Auch bei Speicherchips sieht Samsung weiter eine robuste Nachfrage.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Samsung GDR
Vor allem das Chip-Geschäft hat dem weltgrößten Smartphone-Hersteller zuletzt ein Rekordergebnis beschert. Im dritten Quartal 2017 stieg der Überschuss im Jahresvergleich um 150 Prozent auf 11,2 Billionen Won (8,6 Milliarden Euro). Die Nachfrage von "Datenzentren und neuen Smartphones" haben das Geschäft angetrieben. Auch bei Speicherchips sieht Samsung weiter eine robuste Nachfrage.

<b>Infineon</b><br />Auch Infineon reitet weiterhin den Chip-Bullen. Besonders gut läuft das Geschäft mit Chips für Elektromobilität und Fahrerassistenzsysteme. Aber auch Halbleiterprodukte zum Energiemanagement, etwa bei Erneuerbaren Energien, erfreuen sich großer Nachfrage. Den Dax-Konzern bremst allerdings auf der Ergebnisseite derzeit vor allem der schwächelnde Dollar aus.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Infineon
Auch Infineon reitet weiterhin den Chip-Bullen. Besonders gut läuft das Geschäft mit Chips für Elektromobilität und Fahrerassistenzsysteme. Aber auch Halbleiterprodukte zum Energiemanagement, etwa bei Erneuerbaren Energien, erfreuen sich großer Nachfrage. Den Dax-Konzern bremst allerdings auf der Ergebnisseite derzeit vor allem der schwächelnde Dollar aus.

<b>Micron</b><br />Der US-Konzern hat ein blendendes Jahr bei Ergebnis und Kursentwicklung hinter sich. Mit seinen Halbleiter-Bauelementen, vor allem NAND Flash-, DRAM- und NOR-Flash-Speichern, befindet sich das Unternehmen mitten im Zentrum des Nachfrage-Booms. Einige Analysten mahnen derzeit vor einer langsam "ausgereizten" Bewertung des Unternehmens. Die Wachstumsperspektiven stimmen aber weiterhin, und die Kaufempfehlungen von Expertenseite überwiegen immer noch.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Micron
Der US-Konzern hat ein blendendes Jahr bei Ergebnis und Kursentwicklung hinter sich. Mit seinen Halbleiter-Bauelementen, vor allem NAND Flash-, DRAM- und NOR-Flash-Speichern, befindet sich das Unternehmen mitten im Zentrum des Nachfrage-Booms. Einige Analysten mahnen derzeit vor einer langsam "ausgereizten" Bewertung des Unternehmens. Die Wachstumsperspektiven stimmen aber weiterhin, und die Kaufempfehlungen von Expertenseite überwiegen immer noch.

<b>Texas Instruments</b><br />Ein weiterer Gewinner des Digitialisierungstrends ist der schon "altehrwürdige" US-Hersteller. Die Ergebnisse der vergangenen Quartale schlugen durchweg die Markterwartungen. TI ist führend bei Chips, die Alltagsgeräte wie Fernseher und Waschmaschinen steuern, aber auch in Medizinapparaten, Industrieanlagen oder Autos zu finden sind. Aufgrund seiner breiten Aufstellung gilt das Unternehmen als Gradmesser für den Zustand und die Erwartungen der Elektroindustrie.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Texas Instruments
Ein weiterer Gewinner des Digitialisierungstrends ist der schon "altehrwürdige" US-Hersteller. Die Ergebnisse der vergangenen Quartale schlugen durchweg die Markterwartungen. TI ist führend bei Chips, die Alltagsgeräte wie Fernseher und Waschmaschinen steuern, aber auch in Medizinapparaten, Industrieanlagen oder Autos zu finden sind. Aufgrund seiner breiten Aufstellung gilt das Unternehmen als Gradmesser für den Zustand und die Erwartungen der Elektroindustrie.

<b>Applied Materials</b><br />Wo Chips in Massen gefertigt werden, verdienen Ausrüster der Industrie kräftig mit. Applied Materials beliefert die Hersteller mit Ausrüstung und Fertigungsanlagen. Dazu gehören beispielsweise Anlagen zur Herstellung von dünnen Schichten (z.B. Sputterdepositionsanlagen). Damit werden unter anderem integrierte Schaltkreise, Solarzellen oder organische Leuchtdioden (OLEDs) hergestellt. Die Aktie hat an der Nasdaq im Jahr 2017 mehr als 50 Prozent gewonnen.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Applied Materials
Wo Chips in Massen gefertigt werden, verdienen Ausrüster der Industrie kräftig mit. Applied Materials beliefert die Hersteller mit Ausrüstung und Fertigungsanlagen. Dazu gehören beispielsweise Anlagen zur Herstellung von dünnen Schichten (z.B. Sputterdepositionsanlagen). Damit werden unter anderem integrierte Schaltkreise, Solarzellen oder organische Leuchtdioden (OLEDs) hergestellt. Die Aktie hat an der Nasdaq im Jahr 2017 mehr als 50 Prozent gewonnen.

<b>Nvidia</b><br />Der Grafikchiphersteller Nvidia ist einer der Gewinner des Megatrends Virtual Reality (VR). Dank einer Kooperation mit der chinesischen Fanuc will der US-Konzern aber auch mit Halbleiter-Produkten im Bereich der Robotik Maßstäbe setzen. Aus der Zusammenarbeit sollen selbst-lernende, sehende, "intelligente" Roboter hervorgehen.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Nvidia
Der Grafikchiphersteller Nvidia ist einer der Gewinner des Megatrends Virtual Reality (VR). Dank einer Kooperation mit der chinesischen Fanuc will der US-Konzern aber auch mit Halbleiter-Produkten im Bereich der Robotik Maßstäbe setzen. Aus der Zusammenarbeit sollen selbst-lernende, sehende, "intelligente" Roboter hervorgehen.

<b>Osram</b><br />Mit ihren Optoelektronik-Produkten hat sich auch die Siemens-Tochter eine Wachstumsnische im Halbleitermarkt gesichert. Getrieben wurde Osrams Umsatz im vergangenen Jahr durch eine hohe Nachfrage für LEDs, insbesondere IR-LEDs, die für Iris-Scanner oder in Fitnessarmbändern und Smartphones genutzt werden. Die Osram-Aktie hat im abgelaufenen Jahr mit 50 Prozent Zuwachs den MDax deutlich hinter sich gelassen.: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

Osram
Mit ihren Optoelektronik-Produkten hat sich auch die Siemens-Tochter eine Wachstumsnische im Halbleitermarkt gesichert. Getrieben wurde Osrams Umsatz im vergangenen Jahr durch eine hohe Nachfrage für LEDs, insbesondere IR-LEDs, die für Iris-Scanner oder in Fitnessarmbändern und Smartphones genutzt werden. Die Osram-Aktie hat im abgelaufenen Jahr mit 50 Prozent Zuwachs den MDax deutlich hinter sich gelassen.

<b>Siltronic</b><br />Noch besser ist der Lauf des TecDax-Unternehmens, das eine Tochter von Wacker Chemie ist. Der Hersteller von Siliziumwafern, einem Vorprodukt bei der Chip-Herstellung, kooperiert unter anderem mit der koreanischen Samsung und produziert in Europa, Asien, aber auch den USA.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Siltronic
Noch besser ist der Lauf des TecDax-Unternehmens, das eine Tochter von Wacker Chemie ist. Der Hersteller von Siliziumwafern, einem Vorprodukt bei der Chip-Herstellung, kooperiert unter anderem mit der koreanischen Samsung und produziert in Europa, Asien, aber auch den USA.

<b>Maxim</b><br />Im Geschäft mit Halbleitern für die Autoindustrie oder das Energiemanagement ist der US-Hersteller Maxim Integrated Products vertreten. Besonders "sexy" ist aber seine Fokussierung auf das Segment Cloud Computing. Dort werden seine Schaltkreise (IC) zum Daten- und Energiemanagement eingesetzt.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Maxim
Im Geschäft mit Halbleitern für die Autoindustrie oder das Energiemanagement ist der US-Hersteller Maxim Integrated Products vertreten. Besonders "sexy" ist aber seine Fokussierung auf das Segment Cloud Computing. Dort werden seine Schaltkreise (IC) zum Daten- und Energiemanagement eingesetzt.

<b>Melexis</b><br />Ganz der Automobilindustrie verschrieben hat sich dagegen der belgische Chip-Spezialist Melexis. Das Unternehmen produziert Halbleiter und Sensoren für den Einsatz in automobilelektronischen Systemen. Dazu gehören Systeme zur Effizienzsteigerung von Verbrennungs- und Elektroantrieben, aber auch zum autonomen Fahren.<br/><em>Mehr zum Thema: </em><a href="" externalId="eed28f7b-ce38-48e7-9993-707fadd41fe1"><em>Chipmarkt bleibt im Trend</em></a>: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Melexis
Ganz der Automobilindustrie verschrieben hat sich dagegen der belgische Chip-Spezialist Melexis. Das Unternehmen produziert Halbleiter und Sensoren für den Einsatz in automobilelektronischen Systemen. Dazu gehören Systeme zur Effizienzsteigerung von Verbrennungs- und Elektroantrieben, aber auch zum autonomen Fahren.
Mehr zum Thema: Chipmarkt bleibt im Trend