Eine Blume an der Fassade einer Versicherung

Gute Noten von der Versicherungsaufsicht

Stand: 14.12.2018, 19:07 Uhr

Ein Zinsschock würde die Kapitaldecke der großen europäischen Versicherungskonzerne nach Erkenntnissen der Aufsichtsbehörde Eiopa deutlich schmälern. Das ist das Ergebnis des diesjährigen Stresstests unter den 42 wichtigsten Versicherern, den die EU-Aufsicht am Freitag in Frankfurt veröffentlichte. Insgesamt sei die Branche aber "angemessen kapitalisiert", um die getesteten Extrem-Szenarien zu bewältigen.

Der deutsche Branchenverband GDV erklärte, die europäische Versicherungswirtschaft sei "auch in extremen Szenarien sehr stabil". Der Erkenntnisgewinn daraus sei aber sehr gering, weil der EU-Kapitalstandard "Solvency II" bereits auf Stress-Szenarien beruhe. Der große Mehraufwand für die Unternehmen sei kaum zu rechtfertigen. Aus Deutschland nahmen die Allianz, Münchener Rück, HDI Talanx, R+V und der größte Autoversicherer HUK-Coburg teil.